Juni 2017 bis Mai 2018

Quelle: Adelbodmer Hiimatbrief Nr. 79. Die Chronistin: Christine Baumann

Juni

  • Wegen des heissen Wetters wird die Mineralquellen Adelboden AG zum 24-StundenBetrieb. 18’000 Pet- und 12’000 Glasflaschen werden pro Stunde abgefüllt.
  • Schülerinnen und Schüler gehen vor der Sommersaison auf «Ghüdersuche». Der von den Adelbodner Schulen organisierte Anlass wird von Gemeinde- und Tourismusverantwortlichen geschätzt.
  • An der Generalversammlung der Licht- und Wasserwerk Adelboden AG wird Christian Gempeler verabschiedet. Er diente dem Unternehmen während 25 erfolgreichen Jahren im Verwaltungsrat, die letzten 19 Jahre war er dessen Präsident. Sein Nachfolger ist Peter Stähli.
  • Das E-Bike hält Einzug ins touristische Sommerangebot von Adelboden. Genussvoll die Täler Adelbodens erkunden, heisst die Devise.

Juli

  • Zum fünften Mal in Folge gewinnt der Adelbodner Gleitschirmpilot Chrigel Maurer die «X-Alps» von Salzburg nach Monaco.
  • Gemäss einer Mitteilung der Bergbahnen Adelboden AG soll in Zukunft eine 10erGondelbahn direkt auf Sillerenbühl führen. Das 23-Millionen-Projekt «Direttissima» findet im Dorf nicht nur Anklang.
  • 8/9. Die 10. Ausgabe des Vogellisi-Festivals im Unter Birg geht dank zahlreichen freiwilligen Helfern erfolgreich und mit guter Stimmung über die Bühne. Für Gründer Matthias Aellig ist es die letzte Ausgabe, die er als OK-Präsident erlebt. Unter seiner Leitung hat sich das Musikfestival zum zweitgrössten Anlass im Dorf gemausert.
  • 14. Die Adelbodner Sagenfigur «Vogellisi» erhält ein märchenhaftes Gesicht: Das «Vogellisi-Naturmärchen» wird im Rahmen der «Oberländer Märlibühni» im Schnittweier in Steffisburg uraufgeführt. Regisseurin Annemarie Stähli-Richard hat Adelbodens touristische Geschichte der Zeit um 1900 als Freilandtheaterstück verfasst und inszeniert; das «Vogellisi» ist darin die Schlüsselfigur.
  • 16. Jonathan Schmid übernimmt von Ruedi Schranz das OK-Präsidium des Vogellisi-Berglaufs. 941 Teilnehmer nehmen bei perfektem Laufwetter den Berglauf unter die Füsse. Der neue Präsident Jonathan Schmid gewinnt das Rennen mit neuem Streckenrekord von 0.55.53.

August

  • Das Hotel Beau-Site wechselt den Besitzer. Nach Viktoria Eden, Crystal, Bären wird auch dieser Familienbetrieb an einen Investor verkauft, welcher nicht am Ort lebt, um das Hotel zu führen.
  • Der Basler Journalist und Adelbodner Stammgast Hans-Peter Hammel (Minu) liest in der Bibliothek zu seinen Jugenderlebnissen. Mit seinen Geschichten aus den Adelbodner 1960er-Jahren erheitert und berührt er das zahlreich erschienene Publikum.

September

  • 1. Die TALK AG ist offiziell gegründet. Die Tourismusorganisation Adelboden-(Lenk)-Kandersteg ist verantwortlich für die Vermarktung unserer Region. Die kantonale Beherbergungsabgabe wird in diese Organisation zurückfliessen. Damit auch die Lenk von diesen Geldern profitieren kann, soll ein Kooperationsvertrag ausgehandelt werden (Ende März 2017 hatte Lenk Tourismus den Zusammenschluss mit Adelboden und Kandersteg abgelehnt).
  • 22.09.-01.10. Das 7. Swiss Chamber Music Festival erfreut und begeistert sein Publikum mit Orpheus-Preisträgerkonzerten, Weltklassekünstlern und Konzerten, welche Klassik und Volksmusik verbinden.
  • Miro Zryd, ein ehemaliger Nachwuchsspieler des EHC Adelboden, startet als talentierter Verteidiger mit den SCL Tigers in die diesjährige NLA-Saison.
  • Die Tschentenbahnen weisen auch für das Geschäftsjahr 2016/2017 einen Verlust aus, trotz Optimierung des Skibetriebs und Ausbau der Schlittelpisten.
  • 24. Die Stimmberechtigten befürworten an der Urne einen Kredit von 3,9 Millionen Franken zur Sanierung des 1963 erbauten Boden-Schulhauses.

Oktober

  • Tausende von Zugvögeln und zehntausende von Schmetterlingen überfliegen in diesen Tagen den Hahnenmoospass auf dem Weg in den Süden. Sie werden beobachtet und gezählt von Ornithologen der Bernischen Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz.
  • 7. Die BAAG (Bergbahnen Adelboden AG) schliessen das Geschäftsjahr 2016/17 trotz Sommerrekordergebnis mit einem Verlust von 709’000 Franken ab. An der GV muss der Verwaltungsrat Kritik am Projekt «Direttissima» entgegennehmen. Emanuel Aellig, VR-Präsident, wird verabschiedet. Er engagierte sich zwölf Jahre lang weitsichtig für die Unternehmung. Neuer Verwaltungsratspräsident wird René Müller. Christian Allenbach, Anke Lock, Raphael Reinle und Peter Burn werden neu in den Verwaltungsrat gewählt.
  • 7./8. Mit einem Fest feiert die AFA (Automobilverkehr Frutigen-Adelboden AG) ihr 100-jähriges Bestehen. Verwaltungsratspräsident Beat Luginbühl resümiert zukünftige Herausforderungen. Nostalgiegefühle ruft einer der «Anderthalbstöcker»-Busse hervor, der zum Jubiläum wieder nach Adelboden gefahren wurde. Bevölkerung und zahlreiche Gäste feiern das Jubiläum, so auch Regierungsrätin Beatrice Simon.
  • Die Bergbahnen Engstligenalp AG präsentiert an ihrer 49. Generalversammlung einen Rekordumsatz und einen hohen Gewinn. Nach intensiven Planungsarbeiten legt die Gesellschaft ein Um- und Neubauprojekt für ein neues Hotel vor.

November

  • Beat Schranz aus Adelboden hat an den WorldSkills (Berufsweltmeisterschaften für junge Berufsleute) in Abu Dhabi die Goldmedaille in der Kategorie Elektroinstallateure gewonnen und errang für die höchste Punktzahl aller Schweizer Teilnehmer auch den Nationenpreis. Der Weltmeister wird im Beisein seiner Lehrfirma LWA und viel Prominenz aus Politik und beruflichem Umfeld in der Turnhalle geehrt.
  • 11. An der Generalversammlung der Freizeit- und Sportarena AG tritt Thomas Burn, langjähriger Verwaltungsratspräsident und Initiant der ersten Stunde, von seinem Amt zurück. Neuer VR-Präsident wird Daniel Josi. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wird auch Karin Noto-Maurer. Die stabile Finanzierung der FSA und eine rentable Restaurantführung sind die grossen Herausforderungen für die neuen Führungskräfte.
  • 24. An der Gemeindeversammlung werden die Jungbürger geehrt und alle traktandierten Geschäfte genehmigt, unter anderem die Überbauungsordnung Berghotel Engstligenalp und der Ersatz des Blockheizkraftwerks ARA. Gemeinderat und Vizeobmann René Müller wird geehrt und verabschiedet, ebenso die Vize-Gemeindepräsidentin Silvia Schranz.
  • 25. Die Gemeinde lädt unter dem Titel «Forum Adelboden» Einheimische, Zweitwohnungsbesitzer und Leistungsträger zu einem offenen Austausch ein.
  • Daniel von Allmen ist als Gemeindepräsident in stiller Wahl wieder gewählt. René Müller wird Vize-Gemeindepräsident.
  • 25./26. An der Urne werden die Gemeinderäte Rudolf Buchser, Anton Oester-Rösti, Johannes Germann-Josi und Marcel Zimmermann-Büschlen wiedergewählt. Neu gewählt wird Abraham Pieren-Schranz. Der Sanierung des Schwimmbads Gruebi wird zugestimmt: Eine erneute Abstimmung wurde nötig, nachdem vertiefte Studien zeigten, dass der im April 2016 genehmigte Kredit von Fr. 2,6 Mio nicht ausreicht. Die benötigte Bausumme ist neu auf Fr. 4,7 Mio veranschlagt. Bei einer Stimmbeteiligung von 63,75 Prozent wird die Schwimmbad-Sanierung mit 1037 Ja zu 525 Nein gutgeheissen.

Dezember

  • Dank moderner Technik ist schnelles Breitband-Internet in Adelboden selbstverständlich. Die Adelcom AG baut seit Jahren zielstrebig am schnellen Glasfaser-Kommunikationsnetz.
  • 9. Zauberhaftes Schnee-Ambiente am Winterylüte läutet die Vorfreude auf den Winter ein. Auf dem Garagendach der «Luegli»-Talstation weiht die Skischule ihre neue «Skilehrerhütte» ein. Sie wird dem Wohlbefinden der zahlreichen Skischüler im Geils dienen.
  • Die bisherigen Pächter des Restaurants Schönbühl werden an die Dorfstrasse ziehen und künftig im Restaurant des Hotels Viktoria tätig sein; das Restaurant Bären erstrahlt nach dem Umbau in neuem Glanz; das Restaurant Tschentenalp setzt mit Sina, Peter Reber, Beni Turnheer und weiteren Künstlern auf ein neues Angebot: Essen und Kultur geniessen.
  • 18. Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse übergeben in Luzern 10’000 Franken an die Organisation «Jeder Rappen zählt». Diesen Betrag haben sie mit Unterstützung von Profis und Sponsoren an zwei erfolgreichen Gourmet-Abenden in der Alten Taverne erwirtschaftet.

Januar

  • 4. Starke Regenfälle verursachen verschiedene Murgänge und Erdrutsche. Südlich des Lintertunnels werden gegen Abend Teile der Fahrbahn weggespült; die Strasse nach Adelboden muss gesperrt werden. Das Dorf ist abgeschnitten und das Ski-Weltcuprennen gefährdet. Zahlreiche Personen in Frutigen und Adelboden sind blockiert. Am nächsten Tag findet eine Begehung der Abbruchstelle mit Fachleuten statt. Diese entscheiden: Die Strasse soll stabilisiert und zum Weltcup wieder geöffnet werden. Mit Hochdruck und einem Rieseneinsatz aller Beteiligten wird über Nacht mit viel Stahl eine 3,5 m breite Fahrspur erstellt. Am Samstag um 01.00 Uhr wird die Notbrücke freigegeben, die ersten Gütertransporte können wieder nach Adelboden rollen. Um 06.00 Uhr in der Früh wird die Durchfahrt für den allgemeinen Verkehr geöffnet.
  • 6./7. Nach Wärmeeinbruch, Sturm, sintflutartigen Regenfällen und einer unpassierbaren Strasse finden am Samstag und am Sonntag, trotz allen Widrigkeiten, die Weltcuprennen statt. OK-Präsident Peter Willen rühmt die ausgezeichnete Unterstützung von allen Seiten, die das Unmögliche möglich gemacht haben. Bei besten Bedingungen, einem Besucherrekord von 41’000 Personen und schönem Wetter wird Marcel Hirscher sowohl Riesenslalom- wie auch Slalomsieger am Chuenisbärgli 2018.
  • Wegen den äusserst starken Regenfällen sind Gemeindestrassen durch Murgänge lokal beschädigt und zum Teil nicht passierbar.
  • 13. Vreni Oesterle wird 100 Jahre alt. Die Adelbodnerin verrät im «Frutigländer», wie sie sich fit hält, erinnert sich an spannende Reisen und erzählt aus dem touristischen Adelboden früherer Zeiten.
  • Das neu lancierte Winterabonnement für das Berner Oberland für 666 Franken übertrifft die Verkaufserwartungen. Beteiligt sind die Skigebiete Adelboden-Lenk, Jungfrauregion, Gstaad-Saanen und Meiringen-Hasliberg.
  • lm Gilbach wird der Verein «Adelboden mit Vernunft» gegründet (vormals «Pro Gilbach»). Sein Ziel ist «eine massvolle, nachhaltige Entwicklung der Infrastruktur in Adelboden». Dieses Ziel beinhaltet auch die Verhinderung des Bahnprojekts «Direttissima».

Februar

  • Pascal von Allmen wird als Nachfolger von Emanuel Aellig zum neuen Geschäftsführet der Lieht- und Wasserwerk AG gewählt. Er wird die Stelle am 1. Januar 2019 antreten.
  • In der neu gestalteten 1. Liga-Eishockeymeisterschaft können sich die Adelbodner im Play-off-Viertelsfinal zweimal gegen den SC Unterseen-lnterlaken durchsetzen und gelangen in den Halbfinal.
  • An den Curling-Schweizermeisterschaften in Flims gewinnt das Männerteam Adelboden die Goldmedaille und qualifiziert sich damit für die Weltmeisterschaften in Las Vegas. Die junge Adelbodner Curlerin Céline Koller gewinnt mit ihrem Frauenteam die Bronzemedaille,
  • Für das Restaurant Schönbühl lässt sich kein neuer Wirt finden. Im Usserschwand wird es damit keine Gaststätte mehr geben; die Lokalität wird zu Wohnraum umgebaut.

März

  • Die Tage des «Rösi» sind gezählt: Das legendäre Alpenrose-Pub an der Dorfstrasse 37 schliesst seine Türen. Ein Neubau, das «Revier Hotel», wird an seine Stelle treten.
  • Auf der Tschentenalp finden die zehnten Skibock-Schweizermeisterschaften statt. Der Legende nach wurde der Skibock vor hundert Jahren in Adelboden erfunden, was vielleicht die grosse einheimische Beteiligung erklärt.
  • 24./25. Kantonswahlen: Jakob Schwarz (EDU) aus Adelboden wird wieder in den Grossen Rat gewählt.
  • Die Mineralquellen AG will nach 40 Jahren ihre Gebäude vergrössern und modernisieren.
  • Die Skichilbi findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt: Als Dank an die Gäste gibt es Live-Musik in den Bergrestaurants.

April

  • Die Curling-Weltmeisterschaften in Las Vegas beendet das Team Adelboden auf dem 7. Rang.
  • 21. Im Beisein von Schwinger Christian Stucki und «Globi» feiert die Engstligenalp bei schönstem Wetter ihr Jubiläum: Vor 50 Jahren wurde hier der erste Skilift in Betrieb genommen.
  • 24. An der gut besuchten Informationsveranstaltung der Gemeinde und der Bergbahnen Adelboden AG präsentieren die Verantwortlichen das Konzept des kostenlosen Ortsbusses, informieren über das künftige «Bikeland Adelboden Lenk» und geben Auskunft zum Ersatzprojekt für die Sillernbahn, «Direttissima».

Mai

  • 4. An der Gemeindeversammlung werden alle traktandierten Geschäfte angenommen. Schulwesen: infolge rückläufiger Kinderzahl muss im Hirzboden-Schulhaus der Kindergarten geschlossen werden. Künftig wird nur noch eine Klasse (1. – 6.) geführt. Ortsverkehr Adelboden: die Gemeinde wird sich jährlich mit 40 % (435’000 Franken) an den Kosten des Busverkehrs beteiligen; mit den Beiträgen der Tourismusorganisation und den Bergbahnen gilt für Einheimische und Gäste mit Gästekarte ab 1. Dezember 2018 freie Fahrt auf den örtlichen Buslinien. «Bikeland Adelboden-Lenk… dänk»: an dieses Projekt wird ein Beitrag von 250’000 Franken geleistet.
  • Olympiasieger Dario Cologna trainiert mit der Nationalmannschaft auf der Engstligenalp. Weil immer noch genug Schnee liegt, ist diese Vorbereitung auf die nächste Langlaufsaison möglich.
  • Die «Arbeitsgemeinschaft für ein fortschrittliches Adelboden AGFEFA» hat sich aufgelöst. In den 1980er-Jahren initiierte diese Gruppe die Sillerenbahnen als Ersatz für den leidigen Busverkehr ins Skigebiet. Das verbliebene Vereinsvermögen von Fr. 15’000.- wird für die Erneuerung des Gruebi-Schwimmbads gespendet.
  • Die im Januar abgerutschte Fahrbahn beim Lintertunnel wird mit einer schwimmend gelagerten Brücke wiederhergestellt. Die Sanierungsarbeiten sollen im Dezember 2018 abgeschlossen sein.

Statistische Daten der Gemeinde Adelboden 1. Juni 2017 – 31. Mai 2018

Einwohner per 31.05.2018 3’337 (Vorjahr 3’339)

Geburten        22
Todesfälle           30

Die Chronistin: Christine Baumann

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: